Italien Die besten Hotels und Unterkünfte auf Sizilien

Palazzo, Bauernhof oder Ferienwohnung: Siziliens Gästehäuser sind umwuchert von Natur und jeder Menge Geschichten.
Sizilien

Adelspaläste

So verschwenderisch wie der Baron Giacomo Nicolaci und die Seinen im 18. Jahrhundert (vier Personen, 48 Zimmer), wohnen die Gäste heute nicht, aber immerhin bietet der Südflügel des Palazzo Nicolaci in der Innenstadt von Noto genügend Platz für eine 60-Quadratmeter-Suite mit Blick über die Dächer der Stadt und sieben Zimmer, deren Bäder teils so groß sind wie ein Standard-Hotelzimmer. Diesem Setting entsprechend ist das Seven Rooms Villadorata eingerichtet: edle Stoffe, antik anmutende Statuen, goldene Leuchten – ein bisschen protzig vielleicht, aber so gehört sich das für einen Urlaub im Palazzo. So ein Adelshaus ist eben nicht irgendeine Unterkunft.

Adresse: Seven Rooms Villadorata Noto, Via C.B. Conte di Cavour 53,

 In der Butera 28 hat kein geringerer als Giuseppe Tomasi di Lampedusa gelebt, Autor des Romans »Der Leopard«, der wie kein Zweiter den sizilianischen Adel seziert und – inspiriert von der eigenen Familiengeschichte – seinen Niedergang beschreibt. Der Schriftsteller ließ nach dem Zweiten Weltkrieg den zerstörten Palazzo Lanza Tomasi in Palermos Altstadt Kalsa wieder aufbauen. In dem wohnen heute Gioacchino und Nicoletta Lanza Tomasi, Herzog und Herzogin von Palma, und vermieten mehrere Apartments. Mit Holzmöbeln und bunt gefliesten Fußböden sind sie eingerichtet wie ein typisches Patrizierhaus in Palermo. Jedes hat eine eigene Küche, die Herzogin lädt ihre Gäste aber auch regelmäßig in ihre private ein. Dort gibt sie Kochkurse, inklusive Einkauf auf dem Markt. Nach dem gemeinsamen Essen an der langen Tafel im eleganten Esszimmer folgt eine Führung durch ihre Wohnräume: in die große Bibliothek, in der Tomasis Manuskript von »Der Leopard« zu sehen ist, und in den Ballsaal mit einigen Möbeln, die aus dem zerstörten Palazzo gerettet werden konnten. Zum Abschluss gibt es dann noch einen herrschaftlichen Blick von der riesigen Terrasse, auf der sie – mit Meerblick – Tomaten und kleine Paprika zieht.

Adresse: Butera 28 Palermo, Via Butera 28, 

Bio-Bauernhof

Ein charmanter alter Bio-Bauernhof, weit abgelegen mitten in der Natur: Wer sie sucht, findet in der Fattoria Mosè, gut vier Kilometer entfernt vom »Tal der Tempel« bei Agrigent, seine absolute Ruhe. Trotzdem muss hier niemand allein bleiben. Beim Frühstück an der langen Tafel im Haupthaus, bestückt mit selbst gemachten Marmeladen, frisch gebackenem Brot und Käse aus der Region, kommen die Gäste schnell und gern ins Gespräch, ebenso abends auf der Terrasse im 25 Hektar großen Garten. Dort wachsen Mandeln, Pistazien, Zitronen, und rund um das Anwesen stehen Olivenhaine, aus deren Früchten die Familie Agnello – in deren Besitz sich das Anwesen seit fünf Generationen befindet – ihr eigenes Öl presst. Das Familiäre ist den Hausherrinnen Chiara und Simonetta Agnello wichtig, schon als Kinder spielten die beiden Schwestern im Sommer selbst zwischen dem Haupthaus aus dem 19. Jahrhundert und seinen Anbauten. In diesen Nebengebäuden kommen maximal 30 Gäste unter, es gibt vier Zimmer und sechs schlicht eingerichtete Apartments mit Küchen und eigenen Terrassen. Jede Generation hat ihre Spuren auf dem Gelände hinterlassen: Die erste errichtete den Bauernhof, Baron Agnello, der Vater von Chiara und Simonetta, baute die Gebäude nach dem Krieg wieder auf und legte die Gärten an, und Chiara ließ vor ein paar Jahren den 12 Meter langen Pool bauen – ursprünglich für ihren Neffen, aber die Gäste und ihre Kinder dürfen natürlich auch darin plantschen.

Adresse: Agrigent, Via Mattia Pascal 4a,

Agriturismo

Es steckt voller Leidenschaft, dieses 400 Jahre alte Anwesen südlich des Ätna, das heute Azienda Trinità heißt: Da ist der mit Hingabe gestaltete botanische Garten, durch den ein verwinkelter Weg führt – an einem noch intakten arabischen Aquädukt entlang und vorbei an Olivenbäumen, Kakteen, Obstgärten und Lavaplatten, die an den Vulkanausbruch im 17. Jahrhundert erinnern. Mit Liebe sind die acht kleinen Häuschen gestaltet, die im Garten verteilt stehen, Holzdecken und rauverputzte Wände haben. Und mit Leidenschaft wird hier auch schlicht das Leben gefeiert: Wenn der hundertjährige Nonno auf einen Teller Pasta einlädt und von früher erzählt, als er am selben Tag erst Ski fahren war und dann im Meer baden.

Adresse: Mascalucia, Via Trinità 34,

Blaumachen deluxe

 Ganz Taormina liegt spektakulär oberhalb der Bucht von Naxos. Wer den Fünf-Sterne-Blick aufs Meer schon morgens vom Bett aus genießen möchte, der buche mindestens eine Nacht im Grand Hotel Belmond, dem Fünf-Sterne-Haus an der Steilküste.

Adresse: Taormina, Via Teatro Greco 59,

Mitten im weißen Gold

 Von den Zimmern des Bed& Breakfast Finestra Sul Sale zwischen Marsala und Trapani sieht man ein weißes Blumenmeer. Das schlichte Haus liegt nämlich in den Salinen, in denen mit traditionellen Techniken Meersalz gewonnen wird. Hier ernten sie »Fiore di Sale«, schönste – Salzblumen.

Adresse: Marsala, Contrada Ettore Infersa,