Ski- und Winterurlaub Die größten Skigebiete der Welt

Österreich, Frankreich, Schweiz und Kanada: Hier finden Sie die größten und beliebtesten Skigebiete der Welt. Was Sie dort alles während Ihres Winterurlaubs erwarten können, lesen Sie hier.
Blackcomb und Whistler Mountain

Wintersportler können in den größten Skigebieten der Welt weitaus mehr als eine schneebedeckte Piste erwarten. Mit einer Gesamtpistenstrecke von bis zu 600 km reichen die Angebote dieser Gebiete mit ihren ultimativen Funparks und unzähligen Aufstiegsanlagen über das klassische Angebot von Skifahren, Rodeln, Snowboarden & Co. hinaus. Diese sechs Skigebiete zählen weltweit zu den größten ihrer Art und sind ein ideales Reiseziel für Ihren nächsten Winterurlaub. 

Übersicht der weltweit größten Skigebiete:

Skigebiet Les Trois Vallées (Frankreich)

Mit insgesamt 600 km Piste und 143 Liften können Sie hier, im Herzen Frankreichs in der Tarentaise, eine wunderschöne und durch die unterschiedlichen Höhenmeter von Courchevel, Méribel und Vallées sehr abwechslungsreiche Winterlandschaft bewundern. Von Felsen über Almwiesen bis hin zu Waldabfahrten ist jede Kulisse vertreten. Die jungen Skifahrer und Snowboarder treffen sich hier einmal im Jahr zur sogenannten "Boarderweek", um gemeinsam Ski und Snowboard zu fahren, zu feiern und Après-Ski zu zelebrieren. Wer mehr auf Spannung und Nervenkitzel steht, wird sich als Zuschauer bei den regelmäßig stattfindenden Ski-Weltcups sehr wohl fühlen.

Lage: Das Skigebiet Les 3 Vallées liegt in der Tarentaise (Auvergne-Rhône-Alpes, Savoie Mont Blanc, Savoie, Albertville) und verbindet die drei Täler Courchevel, Méribel und das Vallées.

Saison: Mitte November bis Anfang Mai, Öffnungszeiten: 08:30 - 16:30 Uhr. 

Skigebiet Les Portes du Soleil (Schweiz / Frankreich)

Skigebiet Le Trois Vallees
Das Skiparadies südlich des Genfer Sees im Val d'Illiez umfasst insgesamt zwölf französische und Schweizer Orte, die auch als eines der größten international verbundenen Skigebiete weltweit betitelt werden. Skibusse übernehmen den Transfer zwischen den Ortschaften Morzine mit Avoriaz, Châtel, Montriond, La Chapelle-d'Abondance, Saint-Jean-d'Aulps, Les Gets und Avondance. Rund 200 Liftanlagen bringen Sie bequem und komfortabel an die Spitze der insgesamt 650 Pistenkilometer. Das Gebiet zählt seit über 50 Jahren zu den größten der Welt und ist aufgrund seiner unterschiedlichen Beschaffenheit und Pisten-Schwierigkeitsstufen für Jedermann geeignet. Für Snowboarder und Tiefschneefans warten elf Snowparks, die genügend Hindernisse bereitstellen. 

Lage: Das Skigebiet Les Portes du Soleil befindet sich im Val d'Illiez, etwa eine Stunde vom Genfer See entfernt. 

Saison: Mitte November bis Ende April, Öffnungszeiten: 08:30 - 17:30 Uhr. 

Skiverbund Paradiski (Frankreich)

Skiverbund Paradiski
Mit dem Zusammenschluss der Wintersportgebiete La Plagne und Les Arcs erwarten Wintersportler in der französischen Region 425 Pistenkilometer und 129 Lifte. Durch das abwechslungsreiche Gelände zwischen den Gipfeln Aiguille Rouge (3226 m) und Bellecôte (3417 m) kommen besonders Freerider und fortgeschrittene Fahrer auf ihre Kosten. Besonders beliebt ist die Speedstrecke in Les Arcs, auf der Sie bis zu 240 km/h zurück legen können. Aber auch für Anfänger und Familien ist diese Region mit 237 leichten und 116 mittelschweren Pistenkilometern geeignet. Dank der Höhenlage von 1200 bis 3250 Meter ist der Skiverbund Paradiski bis Ende April schneesicher. Auch abseits der Piste erwartet Sie ein umfangreiches Freizeitprogramm, das Groß und Klein begeistert. Die olympische Bobbahn von La Plagne beispielsweise bietet Ihnen auf vier unterschiedlichen Leveln (Bob Craft, Speed Luge, Bob Racing und Olympic Experience) Fahrspaß von bis zu 130 km/h. 

Lage: Das Skigebiet Paradiski liegt in den französischen Alpen und ist ein Zusammenschluss der Regionen La Plagne und Les Arcs. 

Saison: Ende November bis Ende April, Öffnungszeiten: 08:30 - 17:30 Uhr. 

St. Anton am Arlberg, Tirol (Österreich)

Arlberg
Seit der Saison 2016/2017, mit dem Bau von vier neuen Bahnen und der Zusammenlegung der Pisten St. Anton/St. Christoph/Stuben und Lech/Zürs/Warth/Schröcken, gehört die Ski-Region am Arlberg zum größten Skigebiet Österreichs und Europas. Die Pisten und Abfahrten der beiden Regionen ergeben insgesamt 305 Kilometer und können gesamt mit einem Skipass benutzt werden. Ein besonderes Highlight ist der sogenannte "Weiße Ring",  eine 22 km lange Ski-Route, die einmal im Jahr auch zum Schauplatz des gleichnamigen Wettkampfs von Profis als auch Amateuren wird. Ein bisschen Nervenkitzel gefällig? Beim sogenannten "Heliskiing" fliegen Helikopter zur Schneetal-Orgelscharte oder zum Mehlsack, von wo Sie dann durch unberührten Tiefschnee talabwärts fahren können. 

Lage: Der Pass liegt zwischen den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol.

Saison: Ende November bis Ende April, Öffnungszeiten: 08:30 - 17:30 Uhr. 

Wilder Kaiser-Brixental (Österreich)

Die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental feiert 2017 40-jähriges Bestehen. Die Region umfasst insgesamt 21 Talabfahrten, 90 moderne Bahnen, Panoramaausblicke auf über 70 3000er Bergen, vier Funparks und drei beleuchtete Rodelbahnen. Mit seiner Ausstattung gehört das Skigebiet zu einer der größten und modernsten Anlagen weltweit. Wenn Sie Ihren Aufenthalt dort mit etwas Außergewöhnlichem abrunden möchten, empfehlen wir Ihnen eine . In der Iglu-Suite befindet sich ein wohlig warmer Schlafsack, eine schneefeste Matratze und ein kuscheliges Rentierfell. Zuvor können Sie sich im Iglu-Restaurant ein Fleisch-Fondue an einem Tisch aus glasklarem Blockeis schmecken lassen. Der Preis pro Übernachtung liegt hier bei 185 Euro pro Person, samstags bezahlen Sie 210 Euro die Nacht. Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren zahlen für die Nacht im Eis 155 Euro, samstags 185 Euro. 

Lage: Die SkiWelt befindet sich am Wilden Kaiser, im Tiroler Unterland und im Brixental, in den Kitzbüheler Alpen. 

Saison: Anfang Dezember bis Anfang April, Öffnungszeiten: 08:30 - 16:00 Uhr. 

Whistler Blackcomb Mountain Resort (British Columbia, Kanada)

Das kanadische Skigebiet lässt sich als eine malerische Winter-Wonderworld auf 653 bis 2284 m Höhe bezeichnen. Über zehn Meter Schnee im Winter, 37 Aufstiegsanlagen und 200 Pisten locken Wintersportler aus aller Welt in das Olympia-Skigebiet in British Columbia. Im oberen Teil der Region finden Könner und Profis anspruchsvollere Strecken, wie beispielsweise den "Horseman Hut", die ultimativen Fahrspaß garantieren. Am unteren Teil können sich Familien und Anfänger mit Skiern und Co. in Ruhe vertraut machen. Unterstützend finden Sie hier im Whistler Blackcomb Mountain Resort außerdem eine Reihe an Ski- und Snowboard-Schulen, die auf Wunsch Ihre ersten Schritte in den Wintersport professionell begleiten. Eine Zipline-Rutsche, Fahrten mit den Hundeschlitten, Schneeschuh-Wanderungen oder Schneemobil-Touren sorgen für eine aufregende Freizeitgestaltungsmöglichkeit auch außerhalb der Piste. 

Lage: Das Skigebiet Whistler Blackcomb liegt im Squamish-Lillooet Regional District. 

Saison: Mitte November bis Ende Mai, Öffnungszeiten: 08:30 - 15:00 Uhr. 

Autor

Jessica Kuch