Kulinarik Essen & Trinken in Cornwall

Das Meer ist die große Inspiration für Cornwalls Köche. Die sammeln seine Früchte vor der Haustür ein und adeln selbst FISH & CHIPS zur Haute Cuisine.
Restaurant_Cornwall

In Cornwall sorgt der Golfstrom für ein mildes Klima und lässt Kartoffeln, Gemüse und Obst besonders gut gedeihen. Hinzu kommt, dass die Grafschaft an zwei Meere grenzt - die Nordsee und den Atlantik - und somit Meeresfrüchte und Fische ein wichtiger Bestandteil der Küche im südwestlichen England sind. Unsere Auswahl an Restaurants lässt sie in diese einmalige Vielfalt hineinschnuppern. Wir wünschen einen guten Appetit! 

Cider mit Röte

Apfelweine haben in Cornwall Tradition, Hersteller wie Cornish Orchards frischen sie immer wieder auf – z.B. mit »Blush Cider«, errötet durch Himbeeren.

Outlaw's Fish Kitchen

Outlaws Fish Kitchen

Outlaw's Fish Kitchen

Nathan Outlaw, Jahrgang 1978, hat seinem Mentor Rick Stein nicht nur die Kenntnis feinster Fischrezepte zu verdanken, sondern auch seine Frau. Rachel arbeitete bei Stein am Empfang, als Nathan Outlaw dort als 20-Jähriger in der Küche anheuerte. Heute sind die beiden verheiratet und haben zwei Kinder. Und er betreibt vier eigene Restaurants: in London sowie in den beiden kornischen Städtchen Rock und Port Isaac an der Nordküste. Dort liegt auch »Outlaw’s Fish Kitchen« untergebracht in einer alten Fischerbude am Hafen. Auf den Tisch kommt dort eine Art »Best of« von Outlaws Können in Tapasform: Outlaws Team verarbeitet, was die Fischer morgens im Hafen vor der Tür verkaufen. Gereicht werden z.B. Austern mit Rote-Bete-Ketchup oder mit Fenchel und Orange. Zum rohen Lachs gibt es ein Joghurt-Dressing mit Ingwer und Frühlingszwiebeln, zum Tintenfisch eine Mayonnaise mit geräuchertem Knoblauch, zum Krebsfleisch ein Apfel-Dressing. Mentor Rick Stein lobt Nathan Outlaw öffentlich und bestimmt auch privat: Die beiden Küchen-Stars sind bis heute gut befreundet. Outlaw’s Fish Kitchen Port Isaac, Middle Street 1, PL29 3RH,

Bier in Varianten

Vom leichten »Surf Bum« bis zum malzigen »Bal Maiden«: Die Rebel Brewing versucht sich an immer neuen, ausgefallenen Geschmacksnoten und auch Namen.

Gin vom Sieger

Mit seiner Heim-Destillerie ist der junge Autodidakt Tarquin Leadbetter durchgestartet: 2017 wurde der »Tarquin’s« zum besten Gin der Welt gekürt.

Cornish Pasties 

Cornwall_Restaurant

Cornish Pasties

Da in den Minen einst weder viel Zeit noch Platz zum Essen war, nahmen sich die Arbeiter Teigtaschen mit – und erfanden so den kornischen Nationalsnack. Gefüllt wurden sie mit Resten: klassisch mit Steak, Steckrübe und Kartoffeln. Heute werden jedes Jahr 120 Millionen Cornish Pasties hergestellt, sie bringen sage und schreibe 20 Prozent der Gewinne in der hiesigen Lebensmittelbranche. Die besten Pasties-Bäckereien kürt die Cornish Pasty Association, aktuelle Sieger: Chough Bakery Padstow,The Strand3, PL28 8AJ Cornish Premier Pasties St Columb, Hurling Way, Units 4 & 5, TR9 6SX, Prima Bakeries Redruth, Scorrier, TR16 5BX

Erste Sahne

Eine Schande, die gute Milch seiner Jersey-Kühe für wenig Geld der Milchindustrie zu verkaufen, fand Jo Roskilly. Und rührte 1985 auf seiner Farm bei Helston selbst gemachtes Eis aus Cornwall an. Heute gibt es rund 30 Sorten, die in ganz England verkauft werden, dem Grundrezept seines Vaters aber blieb Sohn Toby treu: mit Milch und Eiern von den Höfen der Umgebung.

In die Nesseln

Der Mantel aus Brennesseln sollte den cremigen Kuhmilchkäse nur frisch halten. Dann stellten die Grays, eine Bauernfamilie, fest: Er gibt ihm auch einen zarten, pilzigen Geschmack. So wurde in den 1980ern der Yarg erfunden (Gray rückwärts geschrieben). Heute gibt es ihn bei Lynher Dairies nahe Truro und in diversen Käseläden – inzwischen auch mit Bärlauch.