„Grüß Gott!“ – Eine Auszeit in Bayern Die schönsten Thermen in Bayern

Klappen Sie die Liege nach hinten und die Augen zu. Gönnen Sie sich einen Kurzurlaub im sogenannten Bayerischen Bäderdreieck. Die niederbayerischen Kurorte Bad Birnbach, Bad Griesbach und Bad Füssing haben einen hohen Entspannungsfaktor. Aber auch außerhalb der für die Region bekannten Thermalbäder kommen Urlauber auf ihre Kosten.
Entspannung in der Therme

Das Angebot ist riesig. Wer sich zwischen den Kurorten und den Angeboten nicht entscheiden möchte, braucht es auch nicht, denn die Orte liegen nur zwischen zehn und 25 Kilometer voneinander entfernt. Warum lohnt es sich, hier zu entspannen? Was macht das Bayerische Bäderdreieck aus? Wir gehen dieser Frage auf den Grund und stellen Thermalbäder und Freizeitangebote vor.

Thermalbäder im Bayerischen Bäderdreieck

Therme 1 – Meeresluft im Stall

Die Therme 1 lässt keine Wünsche offen. Von Kaltwasser- bis Warmwasserbecken über Dampfbäder – es steht Ihnen eine außerordentliche Vielfalt in einer außerordentlichen Größe zur Verfügung. Hier wird auf dem Hof nicht gearbeitet: Kartoffelkeller und Stall laden heute zum Saunieren und Erholen ein. Eine Besonderheit im Stall ist das sogenannte Salzkammerl, in der Sie bei circa 40 Grad Celsius eine frische Meeresbriese einatmen können.

Europa Therme – Verspannungen adé

Wer schnelle Tiefenentspannung sucht, ist im Schwefelgasbecken in der Europa Therme in Bad Füssing genau richtig. Hier strömt Thermalwasser auf einer Wasserfläche von rund 200 Quadratmeter über zahlreiche Spezialdüsen an Ihrer Körperoberfläche entlang. Das regt die Durchblutung an und entspannt die Muskulatur.

Johannesbad Therme in Bad Füssing
Johannesbad Therme – Achtung Strömung!

Die Johannesbad Therme bietet einen der längsten Strömungskanäle der Welt. Bei circa 34 Grad Celsius und einer Strömungskanallänge von über 100 Metern können sich Badegäste treiben lassen. In dem rund 1000 Quadratmeter großen Becken sprudelt es an jeder Ecke, denn hier gibt es auch Rückenmassage-Liegen und Fußreflexzonen-Massage-Düsen.

Max Therme – Tiefenwasser für Tiefenentspannung

In der Max Therme – einer Anlage innerhalb eines Hotels – kommt das Wasser aus mehr als 1500 Metern Tiefe. Der Staat hat dem besonderen Wasser einen Stempel gegeben. Mit diesem gehört es offiziell zur Gruppe der staatlich anerkannten Thermal-Mineralwasser.

Wohlfühl-Therme – Tradition trifft auf Erholung

Die Wohlfühl-Therme in Bad Griesbach bietet ein traditionelles türkisches Dampfbad an. Im sogenannten Hamam wird die Haut durch eine altbewährte Technik abgerubbelt – Befreiung pur für Haut und Seele.

Becken der Johannesbad Therme in Bad Füssing

Poseidon Therme – Stärkung im Landhaus

Im Hotel Birkenhof befindet sich die Poseidon Therme. Hier können Sie zum Beispiel das Süßwasserfreibad oder das Kneipp-Tretbecken ohne Aufpreis zur Hotelübernachtung nutzen. Es erwarten Sie geräumige Einzel- und Doppelzimmer im Landhausstil sowie großzügige Suiten.

Freizeitaktivitäten im Bayerischen Bäderdreieck

Insgesamt 460 Kilometer Radweg gibt es rund um Bad Füssing. Geführt oder individual können Radfahrliebhaber hier ganz auf ihre Kosten kommen. Die Touren gehen durch die Natur und durch die Stadt. Vor allem die Radtour nach Passau ist empfehlenswert, denn der Weg führt eine ganze Weile über den Inndamm. Hier gibt es Routen für geübte und ungeübte Fahrradfahrer. Rad- aber auch Wanderkarten sind im Onlineshop der Stadt erhältlich.

In Bad Griesbach sind kaum Autos unterwegs. Das ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass dieses Örtchen mit knapp 9000 Einwohnern ein staatlich anerkannter Luftkurort ist. Alle drei Orte verbinden nicht nur die Gemeinsamkeit, dass jeder Ort Thermalbäder anbietet, sondern auch Golfplätze. In Bad Griesbach steht eine der größten Golfanlagen Europas. Sechs 18-Loch-Meisterschaftsplätze, drei 9-Loch-Plätze und zwei 6-Loch-Plätze holen alles aus dem Golfliebhaber heraus.

Durch Bad Birnbach rollt seit einiger Zeit mit ungefähr 8 Kilometern pro Stunde ein weißer Kasten mit vier Rädern und sechs Sitzplätzen. Das Besondere: Das Fahrzeug fährt ohne Fahrer. Der Bus verbindet auf einer Strecke von 660 Metern die hiesige Therme mit dem Ortskern. Eine Tochter der Deutschen Bahn sammelt hier erste Praxiserfahrungen mit einem autonom fahrenden Fahrzeug. Der Bus ist eine kleine Attraktion im Ort, denn es gibt Touristen, die extra für den Bus nach Bad Birnbach kommen.

Suchen Sie einen verlässlichen Reisebegleiter?  ist Ihr Partner bei Ihrer nächsten Entspannungsreise. Auf der Webseite erhalten Sie eine  und dem europäischen Umland. „Gute Reise!“