Shopping-Tipps Die besten Souvenir-Läden in Japan

Tokio ist eine der teuersten Städte der Welt, aber schöne Souvenirs müssen kein Vermögen kosten – ob im Antiquariat oder aus dem Automaten.
Souvenir Japan

Wer in den Urlaub fährt, der muss Souvenirs mitbringen. Das gilt natürlich auch für eine Reise nach Japan. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die schönsten japanischen Andenken finden. ​

Schätze zum Schmökern: »Book Store Street«

»Book Store Street« verkünden Schilder schon an den Ausgängen der U-Bahn-Station Jimbocho. Nirgendwo in Tokio gibt es so viele Antiquariate auf so kleinem Raum wie in dem Viertel im Herzen der Stadt. Der Weg dorthin lohnt sich selbst für jene, die kein Japanisch können, es gibt auch Drucke und Magazine – und allein die endlosen Regale und Stapel teils uralter Schriften sind sehenswert. Zentrale Meile für Buchläden ist die Yasukunidori, das Buchhandelsviertel ist aber längst über sie hinaus gewuchert. Wer gerne in Magazinen blättert, sollte in eine Nebenstraße abbiegen, zu Magnif Zinebocho, das sich auf internationale Modezeitschriften spezialisiert hat (1-17 Kanda Jimbocho). Dort gibt es jede Menge zu gucken, ebenso wie im Bunken Rock Side (2-3 Kanda Jimbocho) auf der Hauptstraße. Der Laden verkauft Gedrucktes aus der Welt der populären Musik – etwa japanische Tourmagazine europäischer Achtzigerjahre-Bands. Neben sichtlich alten Büchern beeindruckt der Traditionsladen Oya (1-1 Kanda Jimbocho) mit antiken Straßenkarten und Kunstdrucken. Schnäppchen gibt es dort keine, dafür auch garantiert keinen Plunder. Dasselbe gilt für den Platzhirschen, den zweistöckigen Isseido (1-7 Kanda Jimbocho). Im Obergeschoss finden sich englische und andere fremdsprachige Bücher vergangener Epochen. Tipp: Gucken Sie in den Regalen nach alten Reiseberichten! Und setzen Sie sich nach dem Bummel ins Restaurant Hachimaki (1-19 Kanda Jimbocho). Serviert werden dort leckere Tempura. Der Schriftsteller Edogawa Rampo, Erfinder des modernen japanischen Kriminalromans, saß dort auch sehr gern.

Künstlicher Freund im Sony Store

Die Neuauflage des Roboterhundes Aibo, erstmals Ende der 1990er Jahre vorgestellt, ist vorerst nur in Japan erhältlich – und damit das perfekte Souvenir. Der neue Aibo ist noch beweglicher und klüger: Dank Cloud lernt er durch die Rudelintelligenz anderer Aibos. Voll funktionsfähig leider nur mit Online-Abo.

Adresse: Sony Store, 5-8-1 Ginza, Chuo, Tokio, (Ginza Place 4-6F)

Tierisches Raumklima

Luftbefeuchter Japan Katze
Luftbefeuchter, die ohne Strom funktionieren und so die Umwelt schonen, heißen Moisture Pots. Dass sie gern gekauft und mitgebracht werden, liegt aber nicht nur daran, dass sie ein gutes Raumklima schaffen, sondern vor allem an ihrer Form: Sie kommen als Bärchen oder Kätzchen daher.

Adresse: Village Vanguard, 33-1 Udagawacho, Shibuya, Tokio

Das Wahrzeichen aus Glas der Firma Sugahara

Das preisgekrönte Fujiyama-Glas der Firma Sugahara ist dem Berg Fuji nachempfunden, Japans geliebtem Wahrzeichen. Je nach Getränk präsentiert sich der Berg in verschiedenen Tages- und Wetterstimmungen. Die Schaumkrone auf einem Bier wirkt in diesem Glas wie ein Schneegipfel.

Adresse: Suguhara Shop, 3-10-18 Kita Aoyama, Minato, Tokio, (Kita Aoyama Honda Building 1F)

Musik mit einem Lächeln: das Otamatone 

Das Otamatone ist ein Synthesizer in Notenform. Den Notenkopf zieren Augen und ein breit lächelnder Mund. Das Instrument, das über die Klangfläche an seinem Hals gespielt wird, ist klein, leicht und in verschiedenen Farben erhältlich – ideal also als Mitbringsel. Verkauft wird es zum Beispiel in der Shibuya-Filiale der Loft-Kaufhauskette.

Adresse: Loft, 21-1 Udagawacho, Shibuya, Tokio

Deutsch als Zierde

Japaner lieben Schriftzeichen, die für sie exotisch sind. So kommt es, dass die Notizbücher von Delfonics oft Beschriftungen auf Deutsch tragen. Manchmal grammatikalisch korrekt, selten sonderlich sinnhaltig, meistens stilvoll. Ein Klassiker ist die Reihe Rollbahn, die in vielen Schreibwarengeschäften erhältlich ist.

Adresse: Delfonics Marunouchi, 1-5-1 Marunouchi, Chiyoda, Tokio, (Shin-Marunouchi Building 1F)

Katzenmützen aus der Kapsel

Souvenir Japan Katzenmütze
Automaten gibt es in Japan für alles. Limonade, na klar, aber auch Comicfiguren und angeblich sogar Mädchenunterwäsche. Selbst Haustierkleidung spucken sie aus. Katzenmützen aus der Plastikkapsel können Sie sich etwa im siebten Stock des Kaufhauses Tokyu Hands ziehen.

Adresse: Tokyu Hands, 5-24-2 Sendagaya, Shibuya, Tokio, (Times Square Building 2-8F)

здесь

www.dopingman.com.ua

Поможем вам подобрать и купить тюль у нашего менеджера.