Asien Mit dem Fahrrad auf der Seidenstraße

Die abenteuerhungrigen Kanadierinnen Kate Harris und Melissa Yule radelten die Seidenstraße entlang. 10.000 Kilometer und zehn Monate später erreichten sie ihren Zielort Leh in Nordindien. Ein Video.
Mit dem Rad durch China, Kasachstan und Usbekistan - immer der Seidenstraße entlang.

10.000 Kilometer in zehn Monaten mit dem Fahrrad zurücklegen und dabei durch zehn Länder reisen: Nicht jeder kann behaupten, so ein Abenteuer erlebt zu haben. Die Kanadierinnen schon. Von Januar bis November 2011 machten sie sich mit Sack und Pack und ihren Rädern auf den Weg, um auf den Spuren von Marco Polo die Seidenstraße entlang zu fahren. Die älteste Handelsroute der Welt führte die abenteuerlustigen Frauen quer durch Europa und Asien, über Berge und durch Wüsten. Ausgangspunkt ihrer Reise war Istanbul, ihr Ziel das nordindische Leh. Auf ihrem Weg radelten sie durch den Schnee am Schwarzen Meer, kämpften mit der bitteren Kälte in den kaukasischen Bergen Georgiens, schlugen sich durch die Hitze des Ustjurt Plateaus in Kasachstan und Usbekistan, radelten über die grünen Steppen von Kirgisistan und über das verbotene Hochland von Tibet, hinein in das vernebelte Kathmandu und durch den Dschungel von Nepal.

Mehr Informationen zu der Expedition auf der Seidenstraße unter